Ambitionierte Fortbildung und internationale Vernetzung

Ambitionierte Fortbildung und internationale Vernetzung

58. Meeting der European Dental Students Association in Bacelona

Die European Dental Students Association (EDSA) ist ein gemeinnütziger Dachverband für europäische Zahnmedizinstudierende, der nun schon seit 27 Jahren existiert. Geleitet wird der politisch unabhängige Verband von sechs engagierten Vertretern. Zu deren turnusmäßiger Neuwahl sowie zu einem umfangreichen fachlichen Programm traf sich die EDSA vom 21. bis 25. August in Barcelona. Das mediterrane Klima und die kulturelle Stimmung der Stadt ließen das 58. Treffen der EDSA zu einem vollen Erfolg werden, zumal gleichzeitig die nationale Studierendenvertretung der angehenden Zahnmediziner Spaniens (ANEO) mit der EDSA zusammen tagte und so wertvolle Synergieeffekte entstanden.

Fast 200 Teilnehmer reisten nach Spanien und verbrachten dort intensive Tage im CEOC (Collegi Oficial d’Odontòlegs i Estomatòlegs de Catalunya), einem Behandlungs- und Fortbildungszentrum der Zahnärztlichen Vereinigung  Katalaniens. Von jeweils 9 bis 17 Uhr standen verschiedenste Punkte auf dem Programm: Zunächst stellten sich die Länder mit ihren Fakultäten und Präventionsprogrammen vor, was die gruppeninterne Kommunikation erheblich beförderte. Daneben konnten bei Produktpräsentationen und Sponsorenvorstellungen interessante Einblicke in die Versorgungskonzepte anderer Länder gewinnen. Daneben erfolgte die Neuwahl der Vorstandschaft. Herzlich gratulieren dürfen wir den neuen „ExCo“ (Executive Comittee), das aus den Mitgliedern Luka Banjsak (President, Kroatien), Alyette Greiveldinger (General Secretary, Frankreich), Valentin Garyga (Vice President, Frankreich), Renato Valente (Media Office, Portugal) sowie Linea Borglin (EDSA-Magazine, Schweden) besteht. Die Funktion des Immediate Past President entfällt aufgrund der Wiederwahl von Luka Banjsak zum Präsdenten.

Zu tun hat die neue Vorstandschaft genügend: Die EDSA organisiert jährlich zwei Meetings, gibt ein Magazin heraus und zeichnet sich für Workshops, Austausch- und Präventionsprogramme verantwortlich. Besonders hervorzuheben ist das EVP (European Visiting Program), welches 20 bis 30 Studierenden ermöglicht, in wechselnden Städten in Europa eine Fortbildungswoche zu besuchen. In dieser Woche erweitern die Studierenden ihren zahnmedizinischen Horizont durch Workshops, Hands-on-Kurse, Präsentationen und kulturelle Programme. Die nächste EVP-Woche findet übrigens vom 9. bis zum 16. Oktober 2016 im französischen Rennes statt. Es sind noch Plätze verfügbar.

Die abwechslungsreichen Tage wurden jeweils von einem ambitionierten Abendprogramm abgerundet. Das EDSA-Meeting bot die Chance, die zukünftigen Kollegen aus den verschiedensten Ländern zu treffen und so Lösungsansätze für die unterschiedlichsten Probleme kennenzulernen – und das in einer absolut kollegialen und harmonischen Atmosphäre. Die positiven Erfahrungen nahm jeder angehende Zahnmediziner mit in sein Heimatland. Das nächste Meeting findet dann voraussichtlich im April 2017 in Cardiff/Wales statt.

 

 

Felix Roth, Jahrgang ZMK 2012, Universität Witten/ Herdecke