Wir ver­tre­ten die Anlie­gen und Inter­es­sen der Zahn­me­di­zin­stu­den­ten in Deutsch­land.

Der Bun­des­ver­band der Zahn­me­di­zin­stu­den­ten in Deutsch­land e.V. (BdZM) ist ein ein­ge­tra­ge­ner gemein­nüt­zi­ger Ver­ein, des­sen Anlie­gen es ist die gemein­sa­men Inter­es­sen und Anlie­gen aller etwa 15.000 Stu­die­ren­den der Zahn- Mund und Kie­fer­heil­kun­de in Deutsch­land gemein­sam zu ver­tre­ten. Der BdZM ver­steht sich als Dach­or­ga­ni­sa­ti­on der stu­den­ti­schen Fach­schaf­ten an allen 30 Stand­or­ten in Deutsch­land. Der ehren­amt­li­che Vor­stand hat eine zwei­jäh­ri­ge Amts­zeit und wird aktu­ell von sechs Stu­den­ten aus fünf Stand­or­ten.

Die Arbeit
Über die halb­jähr­lich statt­fin­de Bun­des­fach­schafts­ta­gung (BuFa­Ta), die quar­tals­wei­se ver­öf­fent­lich­te Ver­bands­zeit­schrift Den­tal Fresh, sowie den  E-Mail-News­let­ter Up To Date infor­miert der BdZM sei­ne Mit­glie­der über aktu­el­le Ereig­nis­se und Pro­jek­te. Als Stim­me des fach­li­chen Nach­wuchs und der Zukunft des Stan­des wird dem BdZM bei Fra­gen zum zahn­me­di­zi­ni­schen Stu­di­um sowie Wan­del des Beru­fes mit Ver­trau­en zuge­hört.
Zie­le

Zu den Zie­len gehö­ren unter ande­rem die fol­gen­den Aspek­te, der Kom­mu­ni­ka­ti­ons­för­de­rung der Fach­schaf­ten unter­ein­an­der, die Pro­jekt­ar­beit auf Bun­des­fach­schafts­ta­gun­gen , eine Stär­ke­re Prä­senz in Gre­mi­en zur För­de­rung der Leh­re (Bsp. NKLZ), die Ver­net­zung mit inter­na­tio­na­len Stu­den­ten­ver­bän­den, die wei­te­re Ent­wick­lung und Aus­ein­an­der­set­zung mit der Appro­ba­ti­ons­ord­nung für Zahn­ärz­te.

Der Vor­stand

Maxi­mi­li­an Voß

1. Vor­sit­zen­der

Arne Elvers-Hül­se­mann

2. Vor­sit­zen­der

Lot­ta Wes­phal

Vor­stand für Öffent­lich­keits­ar­beit

Leon Sonn­tag

Gene­ral­se­kre­tär

Sabri­na Knopp

Vor­stand für Kom­mu­ni­ka­ti­on

Kai Becker

Imme­dia­te Past Pre­si­dent

Die Res­sorts

Felix Roth

BuFa­Ta & Euro­pean Rela­ti­ons

Björn Bier­lich

World­wi­de Rela­ti­ons

Alex­an­dra Wöl­f­le

BdZM Uni Kon­takt

Der Arbeit

Über Infor­ma­ti­ons­ka­nä­le wie die halb­jähr­lich statt­fin­de Bun­des­fach­schafts­ta­gung (BuFa­Ta), die quar­tals­wei­se ver­öf­fent­lich­te Ver­bands­zeit­schrift Den­tal Fresh, sowie den alle sechs Wochen erschei­nen­den E-Mail-News­let­ter Up To Date infor­miert der BdZM sei­ne Mit­glie­der über aktu­el­le Ereig­nis­se und Pro­jek­te. Als Stim­me des fach­li­chen Nach­wuchs und der Zukunft des Stan­des wird dem BdZM bei Fra­gen zum zahn­me­di­zi­ni­schen Stu­di­um sowie Wan­del des Beru­fes mit Ver­trau­en zuge­hört. Hier­für möch­ten wir uns bedan­ken.
Der BdZM steht in engem Kon­takt zur Bun­des­zahn­ärz­te­kam­mer (BZÄK), Kas­sen­zahn­ärzt­li­che Bun­des­ver­ei­ni­gung (KZBV), der Deut­schen Gesell­schaft für Zahn-, Mund- und Kie­fer­heil­kun­de (DGZMK) inklu­si­ve ihrer Fach­ge­sell­schaf­ten, dem Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Gesund­heit (BMG), der Ver­ei­ni­gung der Hoch­schul­leh­rer für Zahn-, Mund- und Kie­fer­heil­kun­de (VHZMK), dem Frei­en Ver­band Deut­scher Zahn­ärz­te e.V. (FVDZ), Den­tis­ta e.V., dem Bun­des­ver­band der Zahn­me­di­zi­ni­schen Alum­ni in Deutsch­land e.V. (BdZA), sowie der Euro­pean Den­tal Stu­dents’ Asso­cia­ti­on (EDSA) und dem Zahn­me­di­zi­ni­schem Aus­tausch­dienst (ZAD) als stu­den­ti­sche Part­ner­or­ga­ni­sa­ti­on.

Geschich­te

Geschich­te

2016

Im Juni 2016 wur­de der Vor­stand umstruk­tu­riert und neu besetzt durch:

Maxi­mi­li­an Voss (1. Vor­sit­zen­der),

Arne Elvers-Hül­se­mann (2. Vor­sit­zen­der),

Leon Sonn­tag (Gene­ral Sekre­tär),

Lot­ta West­phal (Vor­stand für Öffent­lich­keits­ar­beit),

Sabri­na Knopp (Vor­stand für Kom­mu­ni­ka­ti­on) und

Kai Becker (Imme­dia­te Past Pre­si­dent).

2014

Am 07.06.2014 der Vor­stand neu besetzt durch:

Kai Becker (1. Vor­sit­zen­der),

Jonas Lan­ge­feld (2. Vor­sit­zen­der),

Maxi­mi­li­an Voss (Kas­sen­wart) und

Caro­li­ne Diek­mei­er (Schrift­füh­re­rin)

2009
Lei­tet Arthur Hei­nitz (1. Vor­sit­zen­der) den Ver­ein und brach­ten u.a. die Infor­ma­ti­ons-Sei­te Uni-Zahnbehandlung.de; Auf wel­cher man sich über die Behand­lungs­mög­lich­kei­ten in den Zahn­kli­ni­ken in der jewei­li­gen per­sön­li­chen Umge­bung infor­mie­ren kann. — Ein gene­rel­les Pro­blem für Stu­den­ten der Zahn­me­di­zin stellt die Pati­en­ten­knapp­heit dar. Vie­le Bür­ger wis­sen nicht, dass man an einer Zahn­kli­nik, die zu einer aus­bil­den­den Uni­ver­si­tät gehört, sich von Stu­den­ten behan­deln las­sen kann.
2008
Der BdZM und die Bun­des­zahn­ärz­te­kam­mer (BZÄK) schlie­ßen einen offi­zi­el­len Koope­ra­ti­ons­ver­trag.
2005
Jan-Phil­ipp Schmidt über­nimmt die Lei­tung des BdZM, trug die­sen als ehren­amt­li­chen und gemein­nüt­zi­gen Ver­ein im Regis­ter ein und mach­te aus der Ver­tre­tung einen offi­zi­el­len e.V.
1990
Der BdZM wur­de ins Leben geru­fen und ver­netz­te, als ers­te Inter­es­sen­ver­tre­tung, die Stu­den­ten der unter­schied­li­chen Uni­ver­si­tä­ten in Deutsch­land. Der BdZM ist seit jeher Schirm­herr der Bun­des­fach­schaft­en­ta­gung, wel­che v.a. in der pre-Inter­net-Zeit, als wich­tigs­tes Medi­um, alle Zahn­me­di­zin­stu­den­ten deutsch­land­weit ver­band.